Urlaub in Finnland: Fährreisen mit Finnlines

Gesponserter Artikel | Finnland steht auf meiner Liste ganz weit oben. Jedes Mal, wenn ich wieder von skurrilen Dingen wie der Weltmeisterschaft im Handyweitwurf höre, jedes Mal, wenn ich an dichte Wälder, Elche und ein Meer von Seen denke, möchte ich wieder nach Finnland.

Ich denke vor allem an das Saimaa-Gebiet im Südosten, das von Helsinki aus gut zu erreichen ist. Hier geht ein See in den nächsten über: insgesamt bilden sie eine Küstenlänge von 14.850 Kilometern und umschließen 13.700 Inseln. Es gibt sogar Robben!

Dort, in dieser Endlosigkeit von Wasser, Wald und Himmel wohnen, am besten natürlich in einem Mökki, dem finnischen Ferienhäuschen. Im Fischen bin ich eine Niete, da müssen andere ran! Doch dafür düse ich umso lieber mit einem Kanu über die Seenplatte.

Fehlen darf im Mökki auf keinen Fall die Sauna. Ausziehen, einsteigen und die Sorgen der Welt vergessen – das meint Saunieren in Finnland. Egal, welche Art von Sauna es nun ist – die beste ist immer diejenige direkt beim Mökki am See. So sagen jedenfalls die Finnen.

Finnlines weiß, wie Finnen ticken.
Finnlines weiß, wie Finnen ticken.

Hier so mitten in der Natur braucht dann auch kein Mensch mehr ein Handy. Und Hand aufs Herz: Wer wollte noch nie sein Mobiltelefon in die Ecke feuern? Die Finnen loben dafür jedes Jahr eine Weltmeisterschaft im Handyweitwurf in Savonlinna aus. Allerdings muss dabei nicht das eigene Handy dran glauben, die Apparate werden von den Organisatoren gestellt.

Witzig wäre natürlich auch mitzuerleben, wie sich eine WM im Ehefrauentragen ausnimmt. Sie findet ebenfalls im Sommer, und zwar in Sonkajärvi statt und hat eine Tradition, die bis ins 19. Jahrhundert zurückgeht. Damals war es in der Gegend noch Usus, Frauen aus Nachbardörfern zu klauen. Heute muss man sich darum keine Sorgen machen.

Und der See wartet.
Und der See wartet.

Wie komme ich nach Finnland? Am besten mit der Fähre von Travemünde nach Helsinki. Ganz entspannt in 28 Stunden. Finnlines ist der einzige Anbieter direkter Fährverbindungen von Deutschland nach Finnland. Die Schiffe legen sechs mal pro Woche ab, im Sommer sogar täglich. Wer bis zum 31. März seine Passage bucht, profitiert sogar von einem Frühbucherbonus ab Travemünde. Wer lieber ab Rostock loslegt, kann das ebenfalls tun – einmal pro Woche nach Helsinki. Reisepläne sind flexibel.

Stellt sich nur noch die Frage: Wann fahre ich? Im Juli oder im August? Lieber zum Ehefrauentragen oder zum Handyweitwurf? Auf jeden Fall nach Saimaa, in eine Hütte am See.

Dieser Artikel wurde von Finnlines (© aller Fotos) unterstützt.

Noch mehr lesen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.