Unter Gauklern

Es ist wie im Film. Eine nächtliche Kulisse, die alle Klischees aus tausendundeiner Nacht in Pastelltönen inszeniert. Morgens war ich noch in Nordfriesland, abends unter Gauklern, Schlangenbeschwörern, Geschichtenerzählern. Rauchschwaden ziehen über den Djemaa el Fna, das Herz von Marrakesch. Wir werden umnebelt von tausendundeinem Duft. Gebratene Spieße, gekochte Schnecken, gegrillter Fisch. Pampelmusen, frisch gepresst. Pfefferminztee, …

Unter Gauklern Weiterlesen »

Ein Kraut für alle Fälle

„GUAYUSA – ORIENTE $ 0,50“ lautet der letzte Eintrag in meinem roten Notizheft. Wir waren bei Doña Rosita, schon zum zweiten Mal. Mitten im historischen Zentrum Quitos, in der Straße Imbabura. Ihr kleiner Laden, vollgestopft mit duftenden Kräutern und Gemüse, ist nicht klein genug, als dass sie darin nicht verschwinden könnte. Luis übernimmt die Kräuterführung, …

Ein Kraut für alle Fälle Weiterlesen »

Meerschweinchen, Maca und Moche

Mitten im Nebelwald von Ecuador traf ich ein älteres Ehepaar aus Kalifornien. Die vier Tage in der Mitte von Nirgendwo waren das Ergebnis eines Kompromisses: Er wollte lieber wandern und aktiv in der Natur unterwegs sein, sie zog alle Annehmlichkeiten einer Lodge wie Mashpi vor. Das Paar kam frisch von den Galápagosinseln und war quasi …

Meerschweinchen, Maca und Moche Weiterlesen »

Helsinki, du freches Ding!

Ich kam mit dem Schiff nach Helsinki. Die wohl passendste Art in eine Stadt zu reisen, deren Topographie vom Wasser dominiert wird. Am Abend zuvor hatte ich bereits dem Rhythmus der finnischen Sprache gelauscht und die Vorfreude stieg. Was ich nicht erwartete, war ein Taxifahrer im Plaudermodus. So bedächtig und zurückhaltend er zunächst wirkte, so …

Helsinki, du freches Ding! Weiterlesen »

Herbst an der Küste

Nordfriesland wirkt in diesen Herbsttagen fast verlassen, hat man die Scharen der Badegäste des skandinavischen Wundersommers vor Augen. Aber gerade die Leere am Strand hat ihren Reiz. Wie sie seine Unendlichkeit betont. Ein vereinzelter Kitesurfer im Wasser, ein rasant fahrender Kutter direkt vor der Küste, eine Familie, die vor den Dünen picknickt. Das goldene Licht …

Herbst an der Küste Weiterlesen »

Elke mit Lama

Nebelwald ohne Nebel

Wer an einen fremden Ort reist, nimmt etwas mit und lässt etwas von sich dort. Manchmal mehr, manchmal weniger – doch die Beziehung zu diesem Ort bleibt. Die erste Geschichte beginnt mit einem Glas Marmelade, das bald aufgebraucht ist. „Chigualcan“ steht auf dem Etikett, umringt von länglichen gelben Früchten, die entfernte Ähnlichkeit mit Quitten hätten, …

Nebelwald ohne Nebel Weiterlesen »

Wo ist der Wolf?

„Attenti al lupo“ heißt ein Klassiker des italienischen Liedermachers Lucio Dalla. Vorsicht vor dem Wolf! Doch fahre ich wegen der Wölfe nach Italien, die sich mittlerweile im bolognesischen Apennin wieder eingefunden haben. Etwa eine Autostunde vom städtischen Treiben in Bologna entfernt. Dottore Davide Palumbo holt uns in Lizzano ab. Der Diplombiologe studiert seit fünf Jahren …

Wo ist der Wolf? Weiterlesen »

Scroll to Top