Your cart

Glücksorte in Nordfriesland

G
(1 Kundenrezension)

14,99 

Mein Glücksorte-Buch erschien im Frühjahr 2020 beim Düsseldorfer Droste Verlag. Darin findet ihr die schönsten Stellen im Freien, hyggelige Cafés, besondere Läden und Museen der Region. Mit Liebe ausgewählt, geschrieben und fotografiert!

Und als Goodie kommt zu jedem Buch, das ihr bei mir bestellt, eine der wunderschönen Mee(h)rZeit-Karten von Jennifer Kerth dazu.

Lieferzeit: 3 bis 4 Werktage

In den Warenkorb
Kategorie:

Seit mehr als zehn Jahren lebe in nun in Nordfriesland und entdecke immer wieder neue Ecken in der Region. So findet ihr in diesem Buch aus der Reihe „Glücksorte“ Altbekanntes wie den Westerhever Leuchtturm und vieles außerhalb der bekannten Wege. Es lohnt sich, ab und zu die Strände zu verlassen und einen Blick ins Hinterland zu werfen. Vielleicht mal an der Treene zu baden oder durch Friedrichstadt zu stehpaddeln. Dank der Grachten ist das in der durch eingewanderte Niederländer gegründeten Stadt möglich.
Auf den nordfriesischen Inseln und Halligen habe ich ebenso viele Orte wie auf dem Festland in der Glückskarte verzeichnet. Nebenbei erfährt man viel über die Region, ihre Sprachen, Geschichte und Menschen. Schon mal was vom Klootstockspringen gehört?
Es lohnt sich, den Langenberger Forst zu entdecken oder die wilde Natur am Gotteskoogsee. Für euch habe ich eine Nacht im Schlafstrandkorb verbracht auf Föhr verbracht und bin bei Meeresrauschen eingeschlafen. Buchrecherchen können manchmal so schön sein.

Föhr, Utersum
Am Strand schlafen

Leseprobe

„Himmelweite Einsamkeit

Am Gotteskoog-See

Ein süßlicher bis leicht herber Duft liegt in der Luft. Am Anfang ist der Weg breit, das Land weit mit vereinzelten Bauminseln. Jeder Schritt federt auf dem dunklen, torfartigen Boden. Einst breiteten sich hier, wo man heute trockenen Fußes über die Landschaft spaziert, Sümpfe, Moore und das Meer aus. Viel ist nicht los, nur noch eine weitere Gruppe an diesem Tag. Die Stimmen der Wanderer verschallen, sie haben einen anderen Weg eingeschlagen. Alles verliert sich an diesem seltsamen Ort. Plötzlich sprießt Rainfarn in die Höhe, ein gelber Klecks in der Landschaft.
Dann ändert sich alles. Der Pfad wird schmal, die Natur umzingelt den Wanderer. Man läuft zwischen mannshohem Schilf oder zwängt sich an querstehenden Brombeerzweigen vorbei. Eine Brücke führt über ein scheinbar stehendes Gewässer. Mitten im Nichts schließlich eine kleine Plattform, ein Ausblick auf schilfgerahmtes, mit Seerosen bewachsenes Wasser. Ein meditativer Ort inmitten des Gotteskoog-Sees, der eigentlich keiner ist, sondern eine abwechslungsreiche, renaturierte Landschaft. Wenn der Wind nicht zu laut durch das Blattwerk der Bäume und Büsche streicht, sind die typische Laute des Schilfrohrsängers oder der Ruf der Großen Rohrdommel zu vernehmen.
Schon im 16. Jahrhundert entstand zwischen Niebüll und der dänischen Grenze mit über 10.000 Hektar der größte Koog Nordfrieslands, der vor allem landwirtschaftlich genutzt wird. Priele durchzogen einst das Land, Halligen erhoben sich aus der weiten Fläche, an die heute noch Straßen- und Ortsnamen erinnern, etwa Hallig Grönland. Anderthalb bis zwei Meter liegt der Gotteskoog unter Normalnull und stellt damit den tiefsten Punkt der Region dar. In den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts entstand durch Renaturierung das heutige Süßwasserbiotop Gotteskoog-See auf 275 Hektar, das Mensch und Tier gleichermaßen als Rückzugort schätzten. Ein Ort, an dem die Stille wohnt. Ein Ort, an dem man nicht merkt, wie die Zeit vergeht.“

Hat dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn gerne oder unterstütze mich via PayPal – danke!
Gewicht 400 kg
Größe 21 × 14 × 2 cm

1 Bewertung für Glücksorte in Nordfriesland

  1. Kai on

    Wer glaubt, Nordfriesland zu kennen, hat noch nicht dieses kleine herrliche Buch und den Händen gehabt. Selbst wir, die zwei bis dreimal im Monat in Nordfriesland sind, haben ganz neue und echt spannende Orte erfahren. Wunderschön und leicht gestaltet, sehr preiswert und kurzweilig informativ. Wer dieses Büchlein in den Händen hält, versteht, warum die Nordfriesen zu den glücklichsten Menschen der Republik gehören. Ich freu mich auf die neuen Entdeckungen und werde meine Mitkommenden in Staunen versetzen.

    • Elke on

      Lieben Dank, Kai! Auch für deine schöne Rezension des Buches auf weites.land! Zwar sind wir ja im Moment zum Stillhalten verdammt, doch letztens ist mir wieder einmal aufgefallen, wie viel man entdecken kann, wenn man einfach mit offenen Augen unterwegs ist und sich von der gewohnten Route abwendet. Und dass man die besten Dinge dann sieht, wenn man nicht danach sucht.

      Auf jeden Fall viel Freude beim Erleben wünsche ich euch!

      Liebe Grüße, Elke

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Begin typing your search above and press return to search. Press Esc to cancel.

Menu
Lesetipp! Du machst Urlaub in Nordfriesland und kennst die "Glücksorte" noch nicht? Erhältlich im Buchhandel oder hier!
Holler Box