Gewinnspiel | Music and the people – eine endlose Geschichte, my friends. Die einen legen sich damit gemütlich auf die Couch. Andere hören sie in der Bahn, quasi zur Zeitüberbrückung. Wieder andere fangen wie verrückt an zu steppen.

Letzteres passierte, als die Chefin unsere neuen Redaktions-Kopfhörer auspackte und sich über den Kopf zog. Sie schloss das iPhone an, irgendeine brasilianische Mucke, und dann holla die Waldfee!

Ich konnte kein Fitzelchen vom Sound verstehen, die Dinger waren dicht. Dafür sang die Chefin lauthals mit, was den Sinn von Kopfhörern natürlich ad absurdum führte.

Objekt der Begierde
Objekt der Begierde

Mit dem Gehopse machte sie einen der Nasenzwicker ganz kirre. Der Plüschkollege namens Janni modelte die Choreografie in ein skurriles Pas de Deux um. Als Rastaschaf musst du in solchen Fällen locker bleiben und hoffen, dass die Kopfhörer alles überleben.

Sie kamen nämlich von Marley. Nicht von Bob, nein. The House of Marley. Es musste eine Connection geben. Ich nahm das Objekt der Begierde unter die Lupe.

Und fand… die Farben der Rastafari! Sowohl in der Innenseite des Bügels als auch rund ums Kabel. Rot, Gold, Grün. Natürlich fühlte ich mich gleich wie zu Hause, als ich mir die Ohrmuscheln über die Plüschlöffel zog.

Shooting am Strand
Shooting am Strand

Materialien aus Bambus, Hanf und Bio-Baumwolle, Fasern aus recycelten Wasserflaschen, wiederverwertbares Aluminium und alles im lässigen Retrolook. Das hätte Bob gefallen. Umweltfreundlich, guter Sound und dann die soziale Kiste. Sie unterstützen nämlich 1love.org der Marley-Familie.

Die Over-Ears passten. Obwohl die Chefin einen viel größeren Kopf hatte. Ich bat sie um ihr iPhone, denn irgendwoher musste die Musik kommen. Doch Hölle! Es gab kaum Reggae und gar nichts von Bob. Ok, ich entdeckte Iriepathie, Jahcoustix, Natty und Flox. Damit konnte man ein paar Takte leben, so als Rastaschaf.

Jetzt fehlte nur noch der Beach, und wir düsten Richtung Meer. Ein Tag wie an der Karibik. Cool vibes, lässige people in Strandkörben, sun’s shining.

Easy going.
Easy going.

Die Bässe, hammermäßig! Jedes einzelne Instrument, so klar. I just wanna be… right here… Yeah. Was wollte die Chefin schon wieder? Ich drückte auf die mittlere Taste und war wieder mit der Umwelt verbunden. War wohl zum Telefonieren gedacht.

Rechts und links davon konnte ich die Lautstärke regulieren. Wir wechselten die Location, gingen näher ans Wasser, das in der Abendsonne glitzerte. Ich legte die Kopfhörer ab, beziehungsweise mich halb drauf. Sehr praktisch.

Als ich dem Sound der See lauschte, verstand ich zum ersten Mal richtig, dass ein Sound wie Reggae nur auf einer Insel erfunden werden konnte. Ich war berauscht.

Der Sound der See
Der Sound der See

Zwar kann ich euch, my friends, kein Meer schicken, doch einer von euch Glücklichen kann den anderen Kopfhörer gewinnen, der von The House of Marley ebenfalls in die Redaktion geliefert wurde, und dort noch wunderbar verpackt herumsteht.

Was ihr machen müsst? Beachtet die Teilnahmebedingungen des Gewinnspiels und abonniert den Newsletter von Meerblog – that’s all. I keep my Klauen crossed for you!

Good luck,

euer Luis

Update vom 13. April: Der Zufallsgenerator hat entschieden, unter den Abonnenten des Meerblog-Newsletters wurde Claudia O. ausgewählt. Herzlichen Glückwunsch nach Berlin!

Das waren die Teilnahmebedingungen:

1. Mitmachen können alle, die mindestens 18 Jahre alt sind und eine Adresse in Deutschland haben. Ausgeschlossen sind Mitarbeiter der Meerblog-Redaktion und deren Verwandte.

2. Der Kopfhörer wird am 13. April 2014 unter den Abonnenten des Meerblog-Newsletters verlost.

3. Der Gewinner wird per Mail benachrichtigt, insofern er eine gültige Email-Adresse angegeben hat.

4. Meldet sich der Gewinner innerhalb von 7 Tagen unter Angabe seiner Adresse in Deutschland zurück, schicken wir den Kopfhörer zu. Andernfalls verfällt der Gewinnanspruch, und wir ziehen einen Ersatzgewinner.

5. Der Gewinner erklärt sich bereit, an dieser Stelle mit Vornamen, abgekürztem Nachnamen und Stadt genannt zu werden, beispielsweise Kunigunde G. aus Hinterdemwald.

6. Die via Mail angegebene Adresse wird lediglich zum Versand des Gewinns genutzt und nicht an Dritte weitergeben.

7. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

8. Wir übernehmen keinerlei Garantieansprüche für das Produkt.

9. Wir behalten uns vor, die Regeln des Gewinnspiels zu ändern oder bei Missbrauch abzubrechen.

10. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Kopfhörer für die Redaktion und das Gewinnspiel wurden uns von The House of Marley zur Verfügung gestellt.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn gerne oder unterstütze mich via PayPal – danke!
CategoriesSchaf
Luis Maria Fernando da Silva Santos

Das Rastaschaf gilt als sprachbegabter Lebenskünstler, der schon viel herumgekommen ist. Luis passt in jede Tasche und schmuggelt sich ohne Papiere durch Kontrollen. Manchmal begleitet er die Chefin auf Reisen und arbeitet als Beachblogger. Natürlich liebt er Reggae – insbesondere den von Bob. Zur Zeit ist er im Sabbatical, mal schauen wie lang noch...

  1. Katrin says:

    so, ich hab den Newsletter abonniert und bin mal gespannt, was die beiden Wilden vonner See so monatlich zu berichten haben UND ob es mit der „Nichtdiskriminierung“ von Auswanderern klappt ;)

  2. Geiles Teil hast du da aufgespürt, Luis! Ich muss mich jetzt wohl zum 2. Mal für euren Newsletter anmelden, denn natürlich empfang ich den schon! Mal gucken, wie die Chefin das findet ;)
    LG Claudi

  3. Luis says:

    Yes, Claudi, hammergeil! Bist du echt schon angemeldet? Mit deinem echten Namen? Dann brauchst du das nicht noch mal, Baby. Sonst kriegst du das Ding ja doppelt. :-D

    Besitos,
    Luis

  4. Dirk Gingter says:

    Übrigens, Luis hat einen Bruder und der wohnt bei uns
    zuhause. Er heißt Timmy (ja, wie das Schaf aus der Serie), ist weiß und ist zwar nicht so weit gereist wie Luis aber hat schon so manche Abenteuer erlebt. Er braucht dringend mal ein Paar Kopfhörer weil meine zwei kleinen Zwerge ihn oft nerven und er auch mal seine Ruhe braucht. Mit ein bißchen Gentleman oder Seeed kommt er garantiert wieder runter.

  5. Luis says:

    Hi Dirk,

    sehr cool! Grüß‘ mir den Timmy! Guter Musikgeschmack. ;-)

    Habt ihr den Newsletter abonniert? Wir verlosen die Hammer-Kopfhörer unter den Abonnenten. Schon morgen!

    Stay tuned,

    euer Luis

  6. Denise Opitz says:

    Ich mache sehr gerne bei diesem soooooooooo tollem Gewinnspiel mit das du hier veranstaltest <3 <3 <3 Echt einm toller Gewinn (Y) (Y) (Y)

  7. Sina says:

    hallo!ich würde mich riesig über die kopfhörer freuen und ich folge euch bei fb und bei twitter und dort hab ich es auch geteilt, sonnige grüsse sina

  8. andreas hacker says:

    moin,moin! ich würde mich sehr über diesen tollen kopfhörer freuen, und ich folge dir bei facebook und bei twitter, dort hab ich es auch geteilt,lg andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.