Türkei

Im Tal der Schmetterlinge

An jenem Morgen starten wir schon früh und kommen an einer ehemaligen Karawanserei vorbei. Ein Teil unserer Strecke zwischen Ortahisar und dem Ihlara-Tal deckt sich mit dem Verlauf der alten Seidenstraße. 30 bis 40 Kilometer legten die Karawanen am Tag zurück, ritten von Han zu Han. Pferde, Maultiere und vor allem Kamele zogen ein, beladen …

Im Tal der Schmetterlinge Weiterlesen »

Alles über Ayşe

Osman hakt mich unter und führt mich geradewegs zu den Kamelen, die am Boden sitzen. Warum beschleicht mich immer mehr das Gefühl, dass das Ganze nach einer erprobten Choreografie abläuft? Zumindest ab dem Zeitpunkt, als Osman mich fragt, ob ich ein Foto von mir mit einem Kamel wolle. Natürlich will ich ein Foto. Von dem …

Alles über Ayşe Weiterlesen »

Anatolische Joghurtsuppe

Als ich zuletzt in Kappadokien war, habe ich nicht nur so spannende Dinge wie eine Schwebetour mit dem Heißluftballon unternommen, sondern auch sehr gut gespeist. Drei Dinge sind mir dabei nachhaltig im Gedächtnis geblieben: Der auf dem Erdofen gebackene Fladen an der Teestation im Ihlara-Tal. Die gegrillten Köfte von Aslan, ebenfalls unten am Fluss. Und …

Anatolische Joghurtsuppe Weiterlesen »

Schwebezustand

Es ist nicht weit von Istanbul, und doch unendlich weit. Zentralanatolien ist eine andere Welt, wird es sein, so denke ich. Wir fliegen anderthalb Stunden, bis die Erde eine braune Hautkruste hat. Lebendig wirkt sie, wie von einem Bildhauer geformt. Erst sind da die Farben, nur das Grün fehlt. Bäume sind Luxus auf dieser Erde, …

Schwebezustand Weiterlesen »

Spot on: Istanbul

Wenn ich an Istanbul zurückdenke, habe ich zuerst den Bosporus vor Augen, sein tiefes Blau, sein lichtes Türkis. Die lebhaften Straßen, die Flaneure am Kai. Überall der Duft von schwarzem Tee und Süßigkeiten. Ich höre das Tuten der ablegenden Schiffe, die den Bosporus queren. Möwen über dem funkelnden Wasser. Jene Eskorte der Boote, deren Rufe …

Spot on: Istanbul Weiterlesen »

Manti mit Aussicht

Ein zierliches Persönchen knetet mich durch, Stück für Stück. Ungeheure Kräfte kann sie entwickeln. Ich weiß noch nicht, wie der Name dieser Massage mit vollem Körpereinsatz ist, tippe aber auf etwas Asiatisches. Die Expertin hatte mich eingangs gefragt: „Hard or medium?“ Zum Glück nicht „well done“, sonst wäre ich mir wie ein Steak vorgekommen. Die …

Manti mit Aussicht Weiterlesen »

Der Orient, heilige Sophia!

Wenn du den Tag mit einem frischen Granatapfelsaft nahe der Galata-Brücke starten kannst, bist du in Istanbul. Der Verkäufer der Süßigkeiten, die den spanischen Churros ähnlich sehen, sagt mir den Namen auf Türkisch: Tulumba. Etwas dicker im Durchmesser, etwas süßer, da nach dem Frittieren in Zuckerwasser getaucht. Aber lecker. Vor meiner Nase ein Eisverkäufer in …

Der Orient, heilige Sophia! Weiterlesen »

Scroll to Top