Kategorie Amrum

Upgecycelt auf Amrum

Strandhütte
Ganz legal ist das nicht. Aber solange eine Strandhütte aus Treibgut gebaut wurde, dulden die Amrumer Behörden sie. Hier, in den endlosen Weiten des Kniepsands wirkt jene gelungene Komposition aus Kreativität und Anarchie wie das I-Tüpfelchen dieser Welt aus Sand,…

Ein Hoch auf den Kniepsand

Strandkorb, Kniepsand
Nach einem Test des prallen Insellebens auf Föhr im Juni habe ich mich nun gefragt, wie der ideale Tag auf Amrum aussieht. Jede nordfriesische Insel hat ja ihren eigenen Charme, die Halligen lasse ich mal außer vor – das ist…

Amrum bei Ostwind

Erst rauschen sie vorbei, dann fangen sie an, vor meinem Fenster zu tanzen. Schneeflocken. Ende März und immer noch Winter. Grau in Weiß in Grau das Meer, die Küste, der Himmel. Eis statt grüner Warften, Häuser on the rocks. Im…

Ein Gefühl von Freiheit

Ich quietschte vor Freude. Wenn urplötzlich der eigene Bruder vor der Tür stand, war das wie Frühling im Kindergarten der Wollknäuel. Also hüpfte und sprang ich wie ein Lämmchen auf und ab. Ich wollte Mogli ganz für mich allein. Sollte…

In den Dünen von Amrum

Amrum, so sagen sie, mit Amrum sei es so. Entweder man verliebt sich in die Insel, oder sie lässt einen kalt. Wie der peitschende Wind an Herbst- und Wintertagen, der den Kniepsand über den Boden fegt.

Amrum vital

Tief durchatmen – auf Amrum das A und O! Denn der Salzgehalt in der Luft ist auf Amrum relativ hoch. Gleichzeitig fördert die gehaltvolle Zusammensetzung des Aerosols die Sekretbildung der Atemwege. Außerdem gilt die Inselluft als äußerst allergen- und schadstoffarm.

Kreuz und quer über Amrum

Nomen est omen: Windstärke 13 heißt der Fahrradverleih. Da Amrum (friesisch: Oomram) sich im Westen der Halligwelt barrierefrei der Nordsee preisgibt, pustet der Wind hier ein wenig kräftiger. Das hat seine Konsequenzen: „Das Wetter dreht schneller“, meint die Wahl-Amrumerin Kerstin…

Amrumer Waffeln

Cafe-Tipp, Amrum
Insel-Krug steht noch über dem Eingang des roten Hauses an der Uasterstigh 19. De facto heißt der Laden aber „Dörnsk an Köögem“ – was soviel heißt wie „Stube und Küche“. Und man muss noch nicht einmal Öömrang, also Amrumer Friesisch…