Kategorie Färöer

Ponys im Nebel

Es nieselt schon, als ich Jógvan á Dul in Tórshavn treffe. Unser Wanderziel heißt Kirkjubøur, ein Ort im Südwesten von Streymoy und im Mittelalter das kulturelle Zentrum der Färöer. Ich denke ganz gut auf Regen eingestellt zu sein, muss ja.…

Unterwegs auf den Färöern

Sørvagur, eine jener kleinen Hafenstädte. Gibt es eigentlich Orte auf den Färöer Inseln, die nicht am Wasser liegen? Ich habe mich gleich am ersten Tag nach Sørvagur verirrt. Es muss an dieser Insel liegen, Mykines. Geschrieben erinnert es an das…

Schafe im Sommer

Im März bin ich darüber weg geflogen. Aus dem Weg nach Island habe ich die Färöer Inseln mitten im Nordatlantik gesehen. 18 an der Zahl, ich habe nicht durchgezählt. 50.000 Einwohner und fast doppelt so viele Schafe. Får heißt Schaf,…

Die Farben der Färöer

Was ist dein „Lieblingsplatz am Meer“, habe ich Nadine Ormo vom Outdoorblog „kulturnatur.de“ gefragt. Hier ihre Antwort: „Überall dieses Blau. Deep Ocean Blue, wortwörtlich. Und wir mittendrin. Auf einem Klecks Grün. Ganz weit draußen, im Nordatlantik. Am Rand Europas, auf…