Nach Schweden auswandern

In einem Land wie Schweden zu leben, ist für viele ein Traum. Auch mir könnte das gefallen. Also habe ich Heike vom Schwedenblog „Björklunda“ gefragt, wie es sich anfühlt.

1. Was war der Grund für dich und deine Familie, nach Schweden zu ziehen?

Eine gute Frage. Für uns lagen die Gründe vor allem in der verbesserten Lebensqualität, der Kinderfreundlichkeit und der Nähe zur Natur.

2. Wo wohnt ihr genau, und gab es dort etwas, woran ihr euch erst gewöhnen musstet?

Wir wohnen in Munkfors im wunderschönen Värmland. Das Schwierigste war eigentlich das Verstehen des värmländischen Dialektes. Zwar hatte ich mich in Deutschland mit Schwedisch-Kursen vorbereitet, doch hier angekommen, hatte ich das Gefühl, nichts mehr zu verstehen.

Zudem mussten wir uns an eine neue Kultur gewöhnen, obwohl uns immer suggeriert wird, dass Schweden und Deutsche viel gemeinsam haben. Doch die kulturellen Unterschiede sind vorhanden. Und möchte man in die schwedische Gesellschaft aufgenommen werden, muss man sich diesen Konventionen einfach anpassen. Geduld ist hier eine Tugend, die von uns Deutschen erst wieder erlernt werden muss.

3. Was liebst du am Leben in Schweden?

Die Natur, das stressfreiere Leben, Sport und die Möglichkeit, dass meine Kinder Kinder sein dürfen und vor allem Zeit haben, sich ihren Hobbys zu widmen. Eigentlich das Gesamtpaket der verbesserten Lebensqualität.

4. Welches schwedische Wort findest du besonders charakteristisch?

Also ich habe eher zwei Sätze, die ich zu Beginn des neuen Lebens in Schweden oft gehört habe, weil ich am värmländischen Dialekt schier verzweifelt bin.

„Ta det lugnt.“ oder „Det löser sig.“

Sehr treffende Ausdrücke, die eigentlich das Gleiche bedeuten: „Lass dir Zeit / Hab Geduld, das wird sich lösen.“ Es wird wirklich einfacher, ohne Druck an manche Dinge heranzugehen.

5. Ist dir schon mal ein Elch begegnet?

Bei unserem ersten Schwedenurlaub haben wir an jeder Ecke Ausschau gehalten, doch irgendwie wollte sich der Elch nicht blicken lassen. Also sind wir unserer Tochter zuliebe in einen Elch-Park gefahren. Klar kann man dort Elche ganz nah bewundern, doch es erzeugt nicht das Glücksgefühl, einen Elch im Wald zu entdecken!

Mittlerweile habe ich schon einige Elche in der Natur gesehen und bin jedes Mal von neuem begeistert, wie gut sich diese großen Tiere doch verstecken können. Am schönsten finde ich den Augenblick, wenn sie im Herbst etwas mutiger werden und in der Abenddämmerung die extra für sie übrig gelassenen Äpfel vom Baum ernten!

6. Würdest du noch mal wegziehen – in ein anderes Land?

Das ist eine schwierige Frage, da ich ein sehr reisefreudiger Mensch bin. Momentan gefällt es mir hier sehr gut, und ich möchte fürs Erste in Schweden bleiben. Aber man weiß ja nie, was das Leben noch an Überraschungen bereit hält…

Danke, liebe Heike! Wenn ihr mehr über Schweden erfahren wollt, schaut einfach auf Björklunda vorbei!

  1. Sehr interessantes Interview 🙂 Ich habe früher auch immer damit geliebäugelt ins Ausland zu ziehen. Aber nach längeren Auslandsaufenthalten hat es mich dann doch immer wieder zurück nach Deutschland gezogen 😉 Also bleibt es für mich wohl beim Reisen 😉
    Liebe Grüße
    Lila

    • Reisen ist ja auch schön, erfordert eine gewisse Flexibilität und hält jung. 😉 Liebe Grüße zurück! Elke

  2. Liebe Elke,
    vielen Dank für das nette Interview – es hat mir viel Spaß bereitet.
    Viele Grüße aus Schweden
    Heike

    • Liebe Heike, ich habe mich sehr gefreut, dich hier im Blog zu haben! Und über Schweden zu lesen! Jetzt fange ich schon mal mit Geduldsübungen an. 😉 Liebe Grüße!

  3. Pingback: Hans-Peter

    • Kann ich verstehen, Hans-Peter. Das macht sich hier in Nordfriesland übrigens auch schon bemerkbar. Dafür ist der Sommer mit seinen unendlich langen Tagen natürlich genial! 😉

  4. Pingback: Meine Lesetipps aus und über Schweden

  5. Simone Heyer

    Hallo Heike,
    ich lese nun schon ne ganze Weile still mit und häng mich heute mal mit der Frage hier rein, ob es hier jemanden gibt, der uns etwas bei unseren Auswandererplänen unterstützen möchte. Wir sind zu fünft ( Eltern und 3 Kiddies im Alter von 5, 11 und 13 Jahren) , sind seit etwa 2 Jahren in der genaueren Planung, also Sprache lernen, Schulen/Jobs checken, Geld ansparen, wie schon der Vorredner schrieb, ….wer mehr wissen möchte, bitte hier posten, wenns recht ist. Wir wären wirklich sehr dankbar,

    hej da und tack sa mycket

    Simone

    • Hallo Simone,
      ich kann deinem Kommentar nicht richtig entnehmen, ob du selbst ein paar Tipps haben möchtest oder jemanden suchst, der dich / euch finanziell unterstützt oder den du selbst mit ein paar Tipps zur Seite stehen möchtest… Daher kann ich dir nur anbieten, dass du mir eine kurze Mail schreibst. Die Mail-Adresse findest du auf meinem Blog ;).
      Grüße Heike

  6. Hey
    Schöner Beitrag!!
    Mein Blog: http://www.meinschwedenjahr.wordpress.com

    Gruß
    Devin H.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: