Baskenland

Süß, salzig und ein bisschen pikant

Wir sind beschwingt, vielleicht sogar leicht beschwipst, als wir in San Sebastián ankommen. Es muss das Baskenland sein, mit Sicherheit aber auch der Apfelwein. Gerade noch habe ich nach den Klängen des Akkordeons von Izaskun gelauscht, besser gesagt, den Klängen der Trikitixa. Izaskun hieße Jungfrau, hat sie feixend gesagt und weiter gespielt. Rhythmen wie die …

Süß, salzig und ein bisschen pikant Weiterlesen »

Mein erstes Wort Baskisch

Gleich am ersten Tag habe ich mein erstes Wort Baskisch gelernt: Txakoli (sprich: tschakolí). Ein wichtiges Wort. Kurz nach meiner Ankunft in Bilbao passiert es. Ich sehe mich in meinem Zimmer des Basque Boutique Hotel um: Ich werde auf ausgedienten Weinfässern schlafen, sitzen, lesen. Keine Sorge, man riecht das nicht. Grüne und hellgrüne Akzente im …

Mein erstes Wort Baskisch Weiterlesen »

Bauklötze staunen

Zwei Dinge haben mich ins Baskenland gezogen, hundert neue habe ich entdeckt. Das Guggenheim Museum in Bilbao will ich schon seit langem sehen und dann die legendären Pintxos im Original probieren, auf die ich in Barcelona während einer Tapas-Tour gestoßen bin. Doch später mehr über die baskischen Häppchen, die eigentlich keine sind. Es ist Sonntag, …

Bauklötze staunen Weiterlesen »

Scroll to Top