Süß, salzig und ein bisschen pikant

Wir sind beschwingt, vielleicht sogar leicht beschwipst, als wir in San Sebastián ankommen. Es muss das Baskenland sein, mit Sicherheit aber auch der Apfelwein. Gerade noch habe ich nach den Klängen des Akkordeons von Izaskun gelauscht, besser gesagt, den Klängen der Trikitixa. Izaskun hieße Jungfrau, hat sie feixend gesagt und weiter gespielt. Rhythmen wie die …

Süß, salzig und ein bisschen pikant Weiterlesen »