Eiderstedt

Tschüss, Herr Winter!

Ein altes Sprichwort sagt: Jede Biike ist anders. Ich habe es gerade erfunden. Aber vielleicht bin ich nicht die Einzige, die so denkt. Wenn jedes Jahr an den Küsten Nordfrieslands die Winterfeuer brennen, kann dem traditionellen Zündeln von Reisig und Weihnachtsbäumen schon mal ein Sturm oder Dauerregen in die Quere kommen. Wie etwa letztes Jahr. …

Tschüss, Herr Winter! Weiterlesen »

Vogelkiek und Eiergrog

Das Katinger Watt, ein Vogelparadies. In der Nähe des Naturzentrums am Katingsiel und unweit des Eidersperrwerks stehen gleich zwei Beobachtungshütten. Entweder nimmt man hier an einer geführten Tour des Nabu teil oder begibt sich allein auf Vogelkiek – so wie ich. Gestaute Gräben, vernässte Wiesen und eine extensive Nutzung der Wiesenflächen machen die Gegend attraktiv …

Vogelkiek und Eiergrog Weiterlesen »

Futjes im Kuhstall

Wer als Ortsunkundiger auf der Halbinsel Eiderstedt spazierenfährt, muss hin und wieder schmunzeln. Vielleicht wegen der Lämmer, die im Frühling lustig herum hopsen. Eher aber aus einem anderen Grund: Es sind die Ortsschilder. Für den heutigen Sprachgebrauch muten Namen wie Kotzenbüll oder Poppenbüll eben ungewöhnlich an. Aber auf Eiderstedt kann man das alles erklären. Wirklich! …

Futjes im Kuhstall Weiterlesen »

Vogelkiek

Rendezvous auf der Wiese

Einst Künstlergalerie, heute Treffpunkt für Freunde des Katinger Watts: Wie ein Knusperhäuschen versteckt sich der Lina-Hähnle-Bau des NABU hinterm Mitteldeich. Inmitten von üppig sprießenden Kräutern und lehrreicher Botanik summt und brummt es um das Naturzentrum herum ganz ordentlich: Über soviel Blumenpracht freuen sich Bienchen und Co. Lina Dieck, die hier ihr freiwilliges ökologisches Jahr absolviert, …

Rendezvous auf der Wiese Weiterlesen »

Mit dem Schiff über die Eider

Tor zum Meer

Allem Anschein nach habe ich den besten Platz erwischt: mittig auf der Bank direkt vor der Kapitänsbrücke. Volle Kraft voraus! Das Schiff düst auf die immer breiter werdende Eider. Bei Flut dehnt sie sich im Mündungsgebiet bis zu drei Kilometer breit aus, dann wirkt sie zwischen Tönning und den Eidersperrwerk fast schon wie das nahe …

Tor zum Meer Weiterlesen »

Boot im Hafen

Entspannt in Tönning

Die Enten sitzen am Hafen von Tönning und wirken tiefenentspannt. Jedenfalls bewegen sie sich keinen Zentimeter, als ich mich nähere. Dabei sitzen sie eindeutig im Halteverbot. Aber bald ist Wochenende. Also chillt man schön in Tönning. Hier im Hafen oder an der Eider. Ab Tönning dehnt sie sich mehr und mehr in die Breite, bietet …

Entspannt in Tönning Weiterlesen »

Der Rote Haubarg

Witzwort, ein kleiner Ort auf der Halbinsel Eiderstedt umgeben von Marschwiesen und weidenden Schafen. Etwa 900 Menschen leben hier und treffen sich manchmal im Dorfladen. In einem Punkt sind die Witzworter weiter als andere Gemeinden der Gegend: Wer zu Hause kein Internet hat, kann am PC im „MarktTreff“ kostenlos surfen. Auf einer Warft liegt die …

Der Rote Haubarg Weiterlesen »

Scroll to Top