Meerblog » Alle Zeichen auf Schaf

Alle Zeichen auf Schaf

Der Westerhever ist bekanntlich ein Bild von einem Leuchtturm, Wahrzeichen der nordfriesischen Küste und ein beliebtes Werbemotiv in Sachen Bier.

Wer es geschafft hat, bis hierhin zu radeln, spart sich den halbstündigen Spaziergang vorbei an Salzwiesen, Schafen und quirligen Lämmern, das Meer immer vor Augen. Mit dem Rad ist das letzte Stück bis zum Leuchtturm ein Katzensprung. Oder mit der Pferdekutsche wie die Heiratswilligen, die sich auf dem Turm trauen lassen.

Autoreisende parken am Info-Häuschen und ziehen zu Fuß los oder leihen sich hier noch rasch ein Rad. An der nahen Imbissbude weist sich der stets zu einem Scherz aufgelegte Inhaber als „marinierter Fischbrötchen-Designer“ aus. Dann ist das wohl so, denkt sich der Nordfriese.

Obschon der kulinarische Schwerpunkt hier ganz woanders liegt. In Westerhever stehen nämlich alle Zeichen auf Schaf. Kenner bestellen folglich das Schäferbrot: Lammfrikadellen mit Krautsalat und Senf im Brötchen. Oder mit Schafskäse – was unbedingt zu empfehlen ist –als „Spezial“.

Manchmal sind die Frikos aus, was ein großes Pech ist, wenn man nicht wegen des Leuchtturms an die Westspitze der Halbinsel Eiderstedt gefahren ist. Dann wären die Lammwürstchen eine beliebte Alternative.

Am Verkaufswagen gegenüber wird das Thema Schafswolle in sämtliche Variationen übersetzt. Wollmützen à la Peru, die dem scharfen Wind trotzen. Und an einem Tag wie heute ungemein nützlich sind. Westen, Hausschuhe, Schals und Decken, natürlich mit Schäfchen drauf.

Die Verkäuferin ist ebenfalls in Wollsachen gehüllt und vertreibt sich die Zeit mit Stricken. „Der Vorteil vom Wind ist“, sagt sie mit dem Wissen der wahren Nordfriesen, „dass er Wolken und Regen vertreibt.“ Jo, und in der Sonne sitzen kann man so auch schön, immer vorausgesetzt man findet ein windgeschütztes Plätzchen.

Gut gestärkt und eingewollt lösen wir die Tickets für den Turmbesuch im Info-Häuschen und machen uns auf den weiten Weg zum Westerhever. Immer gegen den Wind, während die Schafe gemütlich am Deich grasen.

Update am 10.April 2018: Leider ist der Imbiss derzeit geschlossen. Wer aber Lammfrikadellen etc. probieren möchte, geht ein paar Schritte weiter zum Kiosk der Schäferei Hinz. Souvenirs rund ums Thema Leuchtturm und Schafe sind ebenfalls im Angebot.

Text und Foto: Elke Weiler

2 Gedanken zu „Alle Zeichen auf Schaf“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.