Meerblog » Von Drachen, Burgen, Sandverwehungen

Von Drachen, Burgen, Sandverwehungen

Nordfriesland hat diese wüstenartigen Sandstrände wie in Sankt Peter oder auf Amrum. Es hat die Deiche und grünen Strände, die Inseln, Halbinseln und Halligen. Das Watt.

Am Wochenende war ich an zwei Orten: auf der Insel Nordstrand, die fast zur Halbinsel verlandet ist, denn Meer und Mensch verändern alles. Und in Sankt Peter-Ording, wo zur Zeit der Kite Surf World Cup ausgetragen wird.

Einen Tag bei spiegelglatter, einen Tag bei bewegter See. Der Strand von SPO ist so weit, dass wir von den Kitesurfern kaum etwas gemerkt haben, außer einem Schwarm von Drachen, bewegte bunte Punkte am Himmel.

Glücklich und ganzkörperpaniert vom Wind, der mit dem Sand gespielt hat, sind wir wieder nach Hause gefahren. Nur, um noch einmal kurz an meiner Lieblingsbadestelle in die Nordsee zu springen. Einfach auf dem Rücken im Wasser schweben und in den Himmel schauen.

Text und Fotos: Elke Weiler

2 Gedanken zu „Von Drachen, Burgen, Sandverwehungen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.