Es war einmal… 2020

Last night a DJ saved my life? Sagen wir: In 2020 music saved my life. Musik, auch die des Meeres. Die Familie. Freunde. Viele Tiere. Lustige Tiere. Die gute Luft am Wasser, abseits aller Straßen.

Ich kann nicht sagen, dass 2020 ein schlechtes Jahr war. Es war anders, intensiv und hat den Blick für die Details geschärft. Natürlich habe ich das Reisen vermisst. Auf der anderen Seite war es ein Jahr, das allen Stress aus meinem Leben genommen hat.

Es hat wunderschöne Erfahrungen und Liebe gebracht, es hat Schmerz und Trauer gebracht. So gesehen war es kein ungewöhnliches Jahr. Katerchen Piet hat unser Leben bereichert. Doch das Leben hat ihn uns wieder genommen, den lustigen, neugierigen Kuscheltiger Piet, das Familientier.

Das Leben hat uns schöne Tage in Dänemark beschert und gleichzeitig zwei unserer Hühner genommen. Vielleicht werden einige nun sagen: Aber es waren Hühner. Und? Bei uns gehören Hühner zur Familie. Und ausgerechnet die freundlichsten Hühner hat es erwischt.

Das Landleben ist nicht immer schön, das war auch schon vor 2020 so. Und doch hat das zu Ende gehende Jahr vieles von dem verstärkt, was schon in der Entwicklung war. Wir müssen nach vorne blicken, es ist fünf vor zwölf. Die Klimakrise wird sich schlimmer auswirken als jede Pandemie, wenn wir weitermachen wie bisher.

Das soll hier nicht das Wort zum Sonntag werden, aber eines möchte ich noch loswerden: Das Wort „Samfundssind“ wurde in Dänemark zum Wort des Jahres gewählt. Genau das. Gemeinschaftsgefühl. Gemeinschaftssinn. Zusammenhalt der Gesellschaft. Wenn wir das hinkriegen würden, schaffen wir auch größere Herausforderungen als eine Pandemie.

Text, Foto und Web Story: Elke Weiler

Standardbild
Elke
Meerbloggerin, Buchautorin und Journalistin. Hat Kunstgeschichte u.a. in Rom studiert, als Redakteurin bei Burda gearbeitet, aber die meiste Zeit als freie Reisejournalistin. Aktuell lebt die Rheinländerin an der Nordsee, bloggt und schreibt an den nächsten Büchern.
Artikel: 826

8 Kommentare

  1. Wahre Worte! Lieber Gruß und gutes neues Jahr vom Warmhörner Deich 8

  2. Das Jahr 2020 war ein Jahr mit vielen Einschränkungen, aber auch schönen Momenten, der Dänemark-Urlaub hat mir sehr gut gefallen. Vielleicht gibt es im neuen Jahr wieder so eine schöne Reise.

  3. Genau deswegen liebe ich den Meerblog. Weil er das Leben zeigt, wie es ist. Und sich nicht prostituiert für irgendwelche Links und Likes.

    wir wünschen Euch viele glückliche Momente im neuen Jahr und sind glücklich, über meerblog.de ein Stückchen daran teilhaben zu dürfen.

    Liebe Grüße
    Kai

    • Lieben Dank, Kai!

      Das wünsche ich euch ebenso und hoffe, es klappt auch mal mit einem Live-Treffen irgendwo in diesem Jahr! Wir würden uns freuen!

      Liebe Grüße, Elke

  4. Wahre Worte, die Pandemie ist nix gegen die Klimakrise! Und trotzdem: noch viele weitere schöne Jahre, Dir und Deiner Familie – Die Hühner sind natürlich mitgemeint…

Schreibe einen Kommentar