Lesen Nordfriesland

Leben am Wattenmeer

Gewinnspiel | Seit 2010 lebe ich an der Küste Nordfrieslands und entdecke immer wieder Neues. So bin ich in diesem Jahr zum ersten Mal auf einem Krabbenkutter mitgefahren, durfte Küstenschützer bei der Arbeit begleiten, ihren Tanz auf der Lahnung bewundern und habe den letzten Leuchtturmwärter von Westerheversand, einen Seehundjäger sowie eine Trachtenbeauftragte getroffen.

All das im Rahmen des Buchprojekts „Leben am Wattenmeer“. Wir haben es aus einer Idee des Hamburger Fotografen Ralf Niemzig gemeinsam entwickelt – ein Revival unserer Zusammenarbeit aus meinen reisejournalistischen Zeiten. Nun ist das Buch fertig geschrieben, fotografiert, lektoriert, gedruckt und wartet in den Regalen der Buchhandlungen auf alle Nordseefans.

Der Fotograf bei der Arbeit

Speziell auf die Liebhaber des Wattenmeers, dieser ganz eigenen und einzigartigen (Kultur-)Landschaft. Gekennzeichnet vom ewigen Wechselspiel zwischen Landgewinn und Überflutung, dem Entstehen und Verschwinden von Landschaften. Mensch und Natur, die sich gegenüberstehen, mal in Harmonie, mal in Opposition.

Der Schwerpunkt des Buches

Dabei geht es nicht nur um Nordfriesland. Eine meiner Lieblingsgeschichten führt nach Niedersachsen zum letzten Reusenfischer, eine andere an die dänische Grenze zu den Staren, die sich zu Tausenden im Schilf versammeln. Doch der Schwerpunkt des Buches liegt in meiner Wahlheimat, deren von Inseln und Halligen zerpflückte Küstenlandschaft von den Sturmfluten vieler Jahrhunderte spricht.

Wattbeobachtungen

Nun habe ich es auch geschafft, einen Fuß in das Nordfriisk Instituut in Bredstedt zu setzen, mich mit dem ehemaligen Leiter Professor Dr. Thomas Steensen zu unterhalten und im neuen Museum „Nordfriisk Futuur“ einen Überblick über die Friesen, ihre Geschichte und das Friesische gewonnen.

Vielsprachigkeit in Nordfriesland

Es existieren übrigens fünf Alltagssprachen in Nordfriesland: Hoch- und Plattdeutsch, Friesisch, Dänisch und Süderjütisch. Nicht wenige Familien sind mehrsprachig. Dänen und Jüten siedelten bereits in der Geest, als die Friesen an der Küste zuwanderten. Später kamen Niederländer hinzu, die ihre Fachkenntnis bei der Entwässerung und beim Deichbau einbrachten. Der Haubarg, die typische Architekturform der Halbinsel Eiderstedt, geht auf niederländische Vorbilder zurück.

Das Buch

Neugierig geworden? Der Verlag stellt mir fünf Exemplare von „Leben am Wattenmeer“ für eine Verlosung zur Verfügung. Was ihr tun müsst? Lediglich einen Kommentar mit eurem Lieblingsort in Nordfriesland hier hinterlassen. Wahlweise könnt ihr mir auch verraten, was euch am Wattenmeer fasziniert oder warum ihr das Buch gerne lesen wollt.

Mit etwas Glück haltet ihr schon bald eines der fünf Exemplare in der Hand.

Bis dahin, toitoitoi und alles Liebe!

Elke

Teilnahmebedingungen & Ablauf

Mitmachen kann jeder ab 18 Jahren, ihr müsst lediglich beim Kommentieren euren Namen sowie eine korrekte E-Mail (wird nicht veröffentlicht) in den entsprechenden Feldern hinterlassen.

Der Gewinner wird am 15. Oktober 2017 um 18 Uhr per Zufallsgenerator gezogen und per E-Mail benachrichtigt. Sollte sich eine angegebene E-Mail als unzustellbar erweisen, oder antwortet der Gewinner nicht binnen drei Tagen, wird ein Neuer ausgelost. Die angegebene E-Mail wird zur Benachrichtigung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben.

Ich schicke dann jeweils ein Buch an die fünf Gewinner, sobald ich die Adressen erhalte. Bitte beachten: Der Postversand ist nur innerhalb von Deutschland möglich.

Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen. Wir behalten uns vor, die Regeln des Gewinnspiels zu ändern oder bei Missbrauch abzubrechen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Update am 16.10.18: Meine herzlichen Glückwünsche an die Gewinner Anja, Axel, Heike, Ida und Kathy!

Autor

Meerbloggerin, Buchautorin und Journalistin. Hat Kunstgeschichte u.a. in Rom studiert, als Redakteurin bei Burda gearbeitet, aber die meiste Zeit als freie Reisejournalistin. Aktuell lebt die Rheinländerin an der Nordsee, bloggt und schreibt an den nächsten Büchern.

85 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Avatar Katharina Müller sagt:

    Na dann gestehe ich mal meinen Lieblingsort: Der Leuchtturm Westerhever mit seinen Salzwiesen und der großenSandbank davor. Da bin ich immer wieder gerne. Obwohl ich als Urlaubsort auch Nordstrand total mag.
    Ich wohne an der Ostsee – und mich fasziniert der Wechsel von Ebbe und Flut, den es bei mir daheim so nicht gibt. Wandern auf dem Meeresboden, der Stunden später wieder überspült ist … Das ist einfach nur schön und macht die Seele und den Kopf wieder frei.
    Ich würde mich über das Buch sehr freuen, gratuliere aber in jedem Fall zur Fertigstellung des Projekts.
    Herzlichst, Kathy

  2. Avatar Margot sagt:

    Ich liebe die Halbinsel Eiderstedt, hier inbesondere den Ortsteil Ording – allerdings im Spätherbst Ende Oktober/Anfang November! Die langen einsamen Hundespaziergänge durch’s Watt bis zum weit draußen liegendem Meer, die ersten Herbststürme am Meer, Nebeltage und, dick eingemummelt, die späten Sonnenstrahlen! Einfach nur schön und Labsal für die Seele!
    Und deshalb würde ich mich über Dein Buch wirklich sehr freuen!

    1. Avatar Elke sagt:

      Geht mir auch so! Wobei sich die Herbststürme gerne in Grenzen halten dürfen. Letztes Jahr hat uns einer die Äpfel vom Baum geklaut. ;-) Toi toi toi!

  3. Avatar Margot Spahl sagt:

    Erst mal viel Erfolg mit dem neuen Buch!
    Mein Lieblingsort in Nordfriesland ist die Insel Pellworm.
    Am Gewinnspiel nehme ich gerne teil :-)
    Grüße aus Ostfriesland.
    Margot

  4. Avatar Heike Groß sagt:

    Mein absoluter Lieblingsort ist Pellworm, es ist meine Seele Insel, das erste Mal war ich mit einem Jahr dort und es diese eine Liebe, die nie vergehen wird. Die Landschaft, die Menschen und diese Ruhe machen es zu einem Paradies mitten im Wattenmeer.

  5. Avatar manfred sagt:

    Oh – mein Lieblingsplatz in Nordfriesland : Der Deich in Westerhever und die Badestelle in Fresendelf

    Liebe Grüße aus Osterhever , Manfred

    1. Avatar Elke sagt:

      Lieben Dank für den Tipp! Die Badestelle muss ich mir unbedingt im nächsten Sommer angucken. An der Treene, unweit vom Moor… Das sieht gut aus. Liebe Grüße aus Tetenbüll! Elke

  6. Avatar Andrea Wendel sagt:

    Liebe Elke,
    ich bin in Wilhelmshaven aufgewachsen und kenne Ostfriesland, liebe die ostfriesischen Inseln, ganz besonders Spiekeroog. Hooksiel, Horumersiel und Greetsiel besuch ich immer wieder gern. Inzwischen lebe ich in der Südpfalz, lese Ostfriesenkrimis und folge dir auf Instagramm, um ab und zu eine frische Brise abzukriegen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    1. Avatar Elke sagt:

      Liebe Andrea, da habe ich noch ganz viel Nachholbedarf, was die ostfriesischen Inseln angeht! Auch die westfriesischen kenne ich nicht. Friesisches Inselhopping wäre mal so ein Traum von mir. Alles Gute für dich! Und liebe Grüße in die Pfalz, Elke

  7. Avatar Rob Cale sagt:

    Moin Elke!

    So viele schöne Bilder und Geschichten hier auf Deiner Seite! Das macht richtig Spaß – vor allem die Bilder und Beiträge aus Nordfriesland :-)

    Es gibt so viele Lieblingsorte dort – ich bin gerne am Deich im Beltringharder Koog, der Hattstedter Marsch, im Hauke-Haien-Koog, gerne auch mal im Trubel in Dagebüll oder auf Sylt (Hörnum + Rantum) – aber am liebsten bin ich auf der Hamburger Hallig. Das ist mein Lieblingsort. Das ist für mich Nordfriesland im Kleinformat, Ebbe und Flut, Wattwandern, Schwimmen, Vögel beobachten, Wind, Schafe, weiter Blick in alle Richtungen und ein guter Gasthof für Hunger und Durst.

    Bin in Bredstedt und Husum groß geworden, Standort ist jetzt Langenhorn, aber die meiste Zeit bin ich unterwegs und im Moment viel zu selten im Norden.

    Liebe Grüße, Rob

    PS: schönes entspanntes Website-Layout von Elma

    1. Avatar Elke sagt:

      Moin Rob! Die Hamburger Hallig ist schon schön! Im Winter war ich mal dort zum Picknicken, eine magische Stimmung. (Es war windstill, ;-) ) Das mit dem Unterwegssein kommt mir doch bekannt vor. Ist zwar interessant, doch man verpasst soviel zu Hause. Liebe Grüße nach Langenhorn oder wohin auch immer gerade! Elke

  8. Avatar Elke Dietzel sagt:

    Moin liebe Elke, ich würde gerne am Gewinnspiel teilnehmen. Unser Lieblingsort ist Pellworm, die Ruhe und die Gelassenheit gefällt uns Stadtkindern besonders. Seit einigen Jahren kommen wir einmal im Jahr auf die Insel. In den Tag hineinleben, nichts verpassen, mit dem Rad dem Deich entlang, wunderbaren Menschen begegnen, all das ist für uns die wahre Erholung. Sei herzlich gegrüßt von Elke und Sandra aus Köln zur Zeit aber endlich auf Pellworm.

  9. Avatar Karin sagt:

    Hallo Elke,

    Glückwunsch zu Deinem Buch! Mein Lieblingsort in Nordfriesland ist Helgoland, damit verbinden sich schöne Urlaubserinnerungen aus der Kindheit!

    Liebe Grüße
    Karin

  10. Avatar Tessa sagt:

    Ich würde mich sehr über das Buch freuen, um mein Fernweg etwas zu besänftigen. Leider ist das Wattenmeer einige Kilometer entfernt und ich habe viel zu selten die Möglichkeit mir den Wind um die Nase pusten zu lassen. Da wäre das Buch eine wunderbare Alternative für schöne Sofastunden.

  11. Moin, liebe Elke!
    Wir lieben das Meer, die Nordsee und das Wattenmeer…
    Unser persönliches Fleckchen Glück haben wir auf Pellworm gefunden. (Wir sind überrascht, wie oft die Insel bereits kommentiert wurde ).
    Uns fasziniert die Ruhe, die Weite, der Wechsel von Ebbe und Flut. Mit der Kamera sind wir unterwegs und halten die wunderschönen Lichtstimmungen fest. Jeder Tag ist anders, jedes Foto ist anders. Für uns der ideale Ort zum Entspannen, Abschalten und einfach nur glücklich sein
    Grüße aus dem Pellworm-Urlaub
    Rouven und Melanie

    1. Avatar Elke sagt:

      Moin ihr Lieben! Das ist schön. Ich bin auch überrascht, wie beliebt die Insel hier ist. ;-) Jedenfalls noch einen schönen Urlaub und viel Glück! Liebe Grüße, Elke

  12. Glückwunsch zum Buch. Da steckt ja immer auch ganz viel Energie und Leidenschaft drin.
    Nordfriesland ist immer wieder schön, es gibt immer weder etwas Neues zu entdecken und seien es neue Wolkenformationen am Himmel oder die Landschaft in immer neuem Licht.
    Eiderstedt hab ich da in den aller besten Erinnerungen…

  13. Avatar Ida sagt:

    Hallo und Moin!
    Wir haben uns vor zwei Jahren in Nordfriesland unser Herz verloren und sehnen uns sehr auf unseren nächsten Besuch dort! Leider ist mein Mann im letzten Jahr an Krebs erkrankt und die Reise muss noch etwas warten. Unser liebster Ort ist Niebüll. Bei Sonnenuntergang durch die Straßen flanieren und dem singen der vielen Raben lauschen! Dein Blog liest sich so großartig und über dein Buch würden wir uns sehr freuen!
    Viele Liebe Grüße Ida

  14. Avatar Nina sagt:

    Moin. Einen Lieblingsort kann ich nicht nennen, aber ich liebe die Nordsee und das Wattenmeer. Letzteres habe ich vor allem bei Dreharbeiten besser kennen- und lieben gelernt. Über dieses Buch würde ich mich sehr freuen!

  15. Moin Elke,
    ich möchte nicht am Gewinnspiel teilnehmen, verrate dir aber gerne meinen Lieblingsort hier auf der Halbinsel Eiderstedt.
    Für mich ist der Hafen Everschopsiel immer wieder eine Reise wert. Früher konnte man mich im Herbst und Winter bei jedem Wetter dort sehen. Immer auf der Suche nach einer neuen Flaschenpost. Darüber haben sich viele Brieffreundschaften aus aller Welt entwickelt.
    Heute ist genau das richtige Wetter, um sich nach dem Kaffeetrinken wieder an den Deich zu wagen. Mal sehen, was das Meer so im Flutsaum zurück lässt.
    LG Kerstin
    P.S.: Danke für gestern Nachmittag. Ich bin relativ trocken zu Hause angekommen.

    1. Avatar Elke sagt:

      Moin Kerstin!
      Danke dir, ich habe mich auch sehr gefreut. Ja, der Everschopsiel. Mein liebster Badeort auf der ganzen Welt. :-) Aber ich habe noch nie eine Flaschenpost dort gefunden! Stratos hat letztens eine in Stufhusen entdeckt, von einem Kind, ein gemaltes Bild. Keine Ahnung, woher das kam. Dir alles Gute! LG, Elke

  16. Avatar Elke Hofmann sagt:

    Freu mich schon auf dein neues Buch! Das meerbuch hat brav auf mich in Deutschland gewartet und bereitet mir jetzt schöne Lesestunden!
    Amrum und Föhr, pellworm – viele schöne Erinnerungen sind damit verbunden. Liebe Grüße aus derzeit wieder Verden (nach 180 Tagen USA und Kanada

    1. Avatar Elke sagt:

      Das freut mich, danke dir! War klar, dass du die Inseln magst. :-) Lass mich raten – seid ihr dorthin gesegelt? Na dann gutes Einleben an Land! LG, Elke

  17. Avatar Clara sagt:

    Liebe Elke! Meinen Lieblingsort?! Ich glaub es ist der Kleiseerkoog! Hier sitz ich gerade am Küchentisch und schau raus und seh in der Ferne die Möwen auf nem Acker und der Wind peitscht um die Fenster! NF pur! Ansonsten mag ich es gerne am Deich oder auch auf nen Stück Kuchen auf der Hamburger Hallig! Zum Shoppen bei Antine und und und! Ich schick Dir liebste Grüße
    Clara

    1. Avatar Elke sagt:

      Liebe Clara, ich glaube, wir müssen uns mal treffen. ;-) Habe eben gesehen, dass dein Lieblingskoog auf Nordfriesisch Kloisiiekuuch heißt, was ja nach so ziemlich leckerem Kuchen klingt. :-D Antine in Stedesand??? Kommt auf meine Liste. Liebe Grüße, Elke

  18. Avatar Tanja Mehnert sagt:

    Liebe Elke,

    Erst einmal gratuliere ich zum neuen Buch.

    Einen Lieblingsort in Nordfriesland habe ich zwar nicht aber als gebürtige Nordfriesin ist ein Teil meines Herzens ganz fest dort verankert. Geboren und aufgewachsen bin ich in Schwabstedt und bin daher besonders mit der Treene Region verbunden aber dieser weite Himmel, die Nordsee, das Licht, der Wind, die Landschaft, die Ruhe und die Natur… dass ist was ich brauche um zu mir zu kommen.
    Da ich inzwischen im Kreis Pinneberg lebe, würde ich mich sehr über dein Buch freuen. Das hilft mir sicherlich ein wenig über meine Sehnsucht hinweg.

    Liebe Grüße!
    Tanja

    1. Avatar Elke sagt:

      Danke dir, liebe Tanja! Von Schwabstedt kenne ich nur das Moor… Habe aber schon diverse Pläne für den nächsten Sommer! Toitoitoi und liebe Grüße nach Pinneberg! Elke

  19. Avatar Anja sagt:

    Hallo Elke!
    Föhr ist meine Lieblingsinsel in der Nordsee. Insbesondere Nieblum und sein Strand, das Vogelschutzgebiet und das Inselinnere mit seiner Marschlandschaft hat es mir angetan. Ich liebe den Moment, wenn die Fähre in Dagebüll ablegt und das Festland immer kleiner wird. Denn der Koffer mit dem ganzen Seelenmüll bleibt immer dort zurück. Nirgendwo kommt der Geist so zur Ruhe, wie auf Föhr. Leider ist Föhr von Stuttgart ziemlich weit weg.
    Liebe Grüße
    Anja

  20. Avatar Sabine Gripp sagt:

    Moin aus Tönning, hier ist seit Mai mein Wahl-Heimathafen. Ich liebe die Eider und ihren Weg zur Nordsee. Das Kattinger Watt besuche ich am liebsten jeden Tag. In Nordfriesland zu sein, ist für mich Glück :-) Mit dem Hund am Strand von St. Peter, auch das macht überirdisch froh. Liebe Grüße, Sabine

    1. Avatar Elke sagt:

      Liebe Sabine, endlich erwähnt mal jemand das Katinger Watt und Tönning! :-) Was für einen Hund hast du? Liebe Grüße aus der Nähe von Tetenbüll! Elke

      1. Avatar Sabine Gripp sagt:

        Hallo Elke, es ist ein Hovawart, der gerne auch über den Eiderdeich spaziert und die Ohren im Wind flattern lässt :-) Bei Erkennen gerne ansprechen: Blonde bebrillte Frau mit mäßig erzogenem, aber absolut gutmütigem schwarzen Riesenkerl an der Leine. Manchmal ist unklar, wer wen führt….
        Als Neu-Friesen lesen wir übrigens auch gerne in deinen „52 Eskapaden rund um St. Peter“. Auf jeden Fall werden wir im kommenden Sommer an der Eider die Holunderblüten pflücken und das Rezept aus dem Buch ausprobieren. Liebe Grüße!

        1. Avatar Elke sagt:

          Hallo Sabine, alles klar! ;-) Das sieht bei uns übrigens genauso aus, nur im Doppelpack, etwa kleiner, dafür verwuselt. Bis bald dann mal! Liebe Grüße und schönes Wochenende!

  21. Avatar Gudrun sagt:

    Mist! Ich war doch noch nie in Friesland?! Wenn ich jetzt Donaukanal schreibe, werde ich dann disqualifiziert? Aber wenn ich nicht disqualifiziert werde und das Buch gewänne, könnte ich mich literarisch für einen Ort begeistern und dann einfach hinfahren!

  22. Avatar Heike sagt:

    Liebe Elke,
    wir sind gerade zum ersten Mal auf der Halbinsel Eiderstädt und St. Peter. Es ist so so schön hier. Mit kleinem Kind schaut man sich endlich mal wieder an, was es in unserer Heimat so alles zu sehen gibt und entdeckt wie schön wir es doch haben. Man muss tatsächlich nicht immer weit weg verreisen, wie wir es bisher getan haben, um verzaubert zu werden. Gestern haben wir beim Vorbeiradeln Emilia gesehen und uns gefreut, denn sie ist in natura noch viel hübscher!!! Wir wohnen um die Ecke in einem Friesenhof und können tatsächlich nichts Spezielles herausfischen, denn bisher haben wir viele schöne Ecken entdeckt. Die Weite am Strand von St. Peter, die Luft und der Wind werden wir sicher nicht vergessen. Morgen geht es nach Hause ins hübsche Heidelberg aber das Meer wird uns ganz sicher fehlen.
    Wir freuen uns auf weitere schöne Berichte, Erfahrungen und Tips,
    Heike mit ihren zwei Männern

    1. Avatar Elke sagt:

      Liebe Heike mit Männern und Bäumchen! :-)

      Das freut mich doch sehr! Und Emilia fühlt sich extrem geschmeichelt. Jetzt schaukelt sie noch mehr beim Fahren. Ok, kann auch am Wind liegen. Dass ihr bei dem Wetter noch aufs Rad steigt, alle Achtung!

      Dann wünsche ich euch noch einen schönen letzten Tag und kommt gut wieder heim!

      Liebe Grüße, Elke

  23. Avatar Sandra sagt:

    Hallo Elke,
    auch mein Seelenort ist die Insel Pellworm Schon seit 41 Jahren und zu jeder Jahreszeit. Ich liebe die Ruhe, die Gelassenheit, die Natur und die Gastfreundschaft. Die Sonnenuntergänge sind traumhaft und sehen immer wieder anders aus
    Ich wünsche Dir viel Erfolg mit dem Buch
    Viele Grüße (auch gerade auf Pellworm ),
    Sandra

  24. Avatar Astrid del Pino sagt:

    Ich liebe die Nordsee, da kann ich zur Ruhe kommen und den Gedanken freien Lauf lassen. Der Ort, der mir besonders am Herzen liegt ist eine Insel – die Insel Pellworm.
    Ich würde mich sehr über das Buch freuen.
    Astrid del Pino

  25. Avatar Andreas Rosin sagt:

    Mein Lieblingsplatz an der Nordseeküste sind die Priele bei ablaufendem Wasser im Wattenmeer, ich liebe das Spiel von Ebbe und Flut!

  26. Avatar Angela sagt:

    Mein Lieblingsort ist der Hungerhamm – in SPO – diese endlose Weite ,Westerhever zum Greifen nah . Jedesmal wenn ich dort bin verliebe ich mich in einen neuen Ort – beim letzten mal in Stufhusen mein Herz erobert.
    Liebe Grüße

  27. Avatar Christiane sagt:

    Ich komme ursprünglich aus Husum lebe aber schon länger in der Pfalz. Obwohl ich hier schon so lange lebe, ist die Pfalz nie meine Heimat geworden. Meine Heimat ist und bleibt die Nordseeküste mit all ihren Gesichtern. Strahlend blauer Himmel mit riesigen weißen Wolken, grauer Himmel mit stürmischen Wind, aufgepeitschte See, Ebbe und Flut…Am meisten vermisse ich aber das Kreischen der Möwen und die gute Luft dort oben.
    Die Nordsee sowie die Küste sind einfach meine Heimat und ich weiß genau, irgendwann komme ich wieder zurück und bin wieder zuhause ❤️

  28. Avatar Britta sagt:

    Mein Lieblingsort ist Büsum.
    Ich liebe die bunten Strandkorbe auf grünem Rasen und dahinter das Meer, die Wolken und das Licht immer anders und nie kann ich mich daran satt sehen.

  29. Ich bin seit ein paar Jahren schwer verliebt in Nordfriesland .. speziell in Amrum & SPO. Habe nir gerade die ESKAPADEN von SPO bis Sylt zugelegt, tolles Buch mit vielen kleinen Tipps! Auch dein neues hätte ich gern in meinem Reisebücherschrank ;-)

  30. Avatar Levke sagt:

    Liebe Elke,
    Mein Lieblingsort ist abends der Schobüller Steg, hier bin ich zuhause .
    Ich bin schon sehr neugierig auf dein Buch. Glückwunsch
    LG Levke und co

  31. Avatar Windmeer sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zum Buch und danke für diesen schönen Nordfrieslandblog.
    Meine Lieblingsorte am Wattenmeer: Sylt (wegen der vielen schönen Erinnerungen) und die Halligen (weil die Gezeiten nirgends präsenter und die Horizonte unendlich weit sind).
    Vielleicht habe ich ja Glück – über eins deiner Bücher würde ich mich sehr freuen. :-)

  32. Liebe Elke
    Durch „Zufall“ bin ich auf deinem Blog gelandet. In zwei Tagen reise ich mit meiner Freundin Regula für eine Woche ins Nordfriesland. Eigentlich wollten wir eine Woche in Hamburg verbringen, aber bei den Recherchen über die Gegend hat es uns bereits auf der Landkarte immer wieder in den Norden „gesogen“. Dein Buch macht „gluschtig“ wie wir Schweizer das nennen. Ich würde mich sehr über ein Exemplar freuen. Nun freuen wir uns, ab 11.Oktober auf das Wattenmeer :-D
    «Liebi Grüäss us de Schwiez» Iris & Regula

  33. Avatar Helmut sagt:

    Hallo Elke,
    dein neues Buch hört sich mal wieder sehr gut an und sieht auch vielversprechend aus. Werde ich mir umbedingt mal ansehen, und dann ziemlich sicher auch zulegen müssen!
    Lieben Gruß von der Hallig Langeneß,
    Helmut

      1. Avatar Helmut sagt:

        Kann ich jetzt schon sagen, mit Sicherheit toll.
        Übrigens war vorgestern ein kleines Landunter auf Langeneß, war sehr beeindruckend und schön, gibt dazu einen kleinen Blogbeitrag (nur falls es dich interessiert).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.