Der Nordseeweg

Übers Fahrradfahren in Kopenhagen habe ich bereits ausführlich berichtet. Doch auch auf der über 560 Kilometer langen Strecke entlang der Nordseeküste bis hoch nach Skagen lässt es sich gut radeln. Es ist ein ganz anderes Fahren als in der Stadt.

Der Wind, dein ständiger Begleiter.

Ein Stück durfte ich bereits austesten, und zwar rund um Hvide Sande, einer meiner Lieblingsorte in Dänemark. Ein riesiges Dünengebiet zwischen Nordsee und Ringkøbing-Fjord. Die Vorteile: geringe Steigungen, viel Natur. Und das Meer? Stets zum Greifen nah. Trotz frischer Wassertemperaturen im Sommer habe ich gebadet, und die Strände sind nie überlaufen.

Für Radfahrer entlang dänischer Küsten gibt ausgewiesene Strecken en masse sowie spezielle „Bed & Bike“-Unterkünfte. Vielleicht werde ich irgendwann mal einem weiteren Abschnitt der „North Sea Cycle Route“ folgen. Martin von Biketour Global hat es getan. Im Mehrgenerationen-Projekt mit Vater und Sohn hat er die 170 Kilometer von Esbjerg bis Holstebro in vier Tagen geschafft.

Mir schwebt die Strecke vor, die ich bereits während des Roadtrips #scandi43 mit Ente Emilia gefahren bin, aber höchstens bis nach Skagen. Natürlich mit mehr Luft zwischendurch und gerne auch in kleineren Etappen. Wobei der Nordseeweg von der dänisch-deutschen Grenze bis nach Skagen nur ein Teil des insgesamt 6.000 Kilometer langen Weges an den Küsten Dänemarks, Deutschlands, Hollands, Englands, Schottlands, Norwegens und Schwedens ist.

Wenn es möglich wäre, würde ich diesen Bogen am liebsten mit Emilia machen. Das einzige Problem: Wie komme ich von Bergen auf die Shetland-Inseln? Denn Emilia kann weder schwimmen noch fliegen, und eine Fährverbindung scheint es nicht zu geben.

Text und Fotos: Elke Weiler

  1. also ich bräuchte 30 Jahre oder so, weil ich überall stehen bleiben muss um Muscheln zu suchen, mich hinzusetzen und schauen,….

  2. Hallo Elke,

    Radfahren an der Nordsee. Schaut traumhaft aus und das Video macht große Lust darauf.
    Die Natur verspricht schöne Emotionen und frische Seeluft.

    Grüße von mir aus Laos

    Alex

  3. Oh man, das sieht wirklich schön aus. Ich liebe es einfach, an der Küste zu sein, Sand unter den Füßen, der Wind im Haar und die wunderbare Luft… Da kann einfach nichts anderes mithalten. 🙂

  4. Hallo Elke,
    das ist ein sehr schnes Bild von der Nordsee. Ich fühle mich an der Küste auch immer sehr wohl.
    Beste Grüße aus Hannover
    Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.