Dorfgeschichten

Katalonisches Dorf

Wie ein Fisch im Wasser

Ein wolkenverhangener Himmel, in der Ferne das Grollen des Donners. Nur ein Lichtfleck leuchtet grell auf, weiter hinten, über El Port de la Selva. Grau in Grau das bergige Land. Selbst die Olivenbäume wirken aschfahl. Heute, da wir bequem über eine sich windende Straße fahren können, liegt Cadaqués zwar immer noch abseits, doch nicht mehr …

Wie ein Fisch im Wasser Weiterlesen »

Wiedergeburt eines Dorfes

Es ist dunkel, als wir aus Porto ankommen, immer den Douro entlang ging die Reise. Der kleine Ort im Osten Portugals scheint zu schlafen, kein Mensch in den schmalen Gassen von Castelo Rodrigo. Der rosafarbene Lichtschein der Laternen lenkt mich ab von dem, was ich tun muss: einziehen, auspacken, zurück zum Haupthaus gehen. Unsere Unterkunft …

Wiedergeburt eines Dorfes Weiterlesen »

Lamm

Wo die Schafe Kohl fressen

Dithmarschen. Ehrlich gesagt, hatte ich noch nie etwas davon gehört, bevor wir nach Nordfriesland gezogen sind. Dabei unterscheiden sich die beiden Landkreise vor allem durch eine Tatsache: In Dithmarschen gibt es mehr Kohl. Ansonsten alles hüben wie drüben. Den ebenfalls zahlreich vorhandenen Schafen wird in Dithmarschen auch Kohl verfüttert, das ist unvermeidlich. Ansonsten gilt: grüne …

Wo die Schafe Kohl fressen Weiterlesen »

Nach dem Hering kam der Wal

Häuser mit Holzgiebeln in Farbtönen wie Seemannsblau, Aubergine, Petrol und Flaschengrün. Gassen und Kanäle im Wechsel, Boote und schmale Brücken. Dahinter die Ruhe der Natur – das ist De Rijp.

Hooge

Das wilde Halligleben

Was macht das Leben auf einer Hallig aus? Die Journalistin Elke Weiler trifft die Menschen auf Hooge und erfährt, warum die Hooger ihre Hallig lieben und nirgendwo anders leben könnten.

Küsse und Kunst

Dozza, ein mittelalterliches Dorf auf einem Hügel in der Emilia Romagna, macht in Kunst. Alle zwei Jahre steigt hier die Biennale del Muro Dipinto. Die Folge: schöne Wände und mehr Besucher.

Das etwas andere Dorf

Ein Huhn hastet um die Ecke. Willkommen auf dem Land, denke ich. Doch dieses Ambiente ist anders. Besonders. Die Hühner leben ganz ungezwungen auf aristokratischem Terrain. Und für eine Nacht nun auch ich. Es gibt eine Moorlinse in der Nähe von Lütjenburg. Und genau dort liegt Panker. 80 Einwohner, 50 Trakehner, ein paar Hühner und …

Das etwas andere Dorf Weiterlesen »

Scroll to Top